Holzbearbeitung und Holzverarbeitung

Ganz gleich in welcher Branche der Holzbe- und -verarbeitung Sie tätig sind, als natürlicher Rohstoff muss Holz zunächst wachsen und dann geschlagen werden. Anschließend werden die Stämme einem ersten Bearbeitungsschritt, z.B. dem Schälen oder Entrinden unterzogen. Dann wird das Holz in Sägewerken zugeschnitten und zu wertvollen Produkten weiterverarbeitet, entweder als Halbfertigprodukt oder als Verbraucherprodukt. Bei jedem Schritt entlang der Holzbearbeitung findet eine Wertschöpfung statt.

Die Holzverarbeitung besteht aus verschiedenen Branchen, z.B. der Holzverarbeitung, Sägewerke, dem Holzhandel, Schreinereien, Rundholz-Herstellern, Holzhöfen, Baugesellschaften sowie Firmen in der Branche für Papier und Kartonagen sowie Spanplattenindustrie.

Bezner Oswald entwickelt und produziert insbesondere Maschinen für Firmen, die Halbfertigprodukte aus Holzstämmen herstellen. Wir unterscheiden:

Schnittholz | Jeder Schritt, mit Produkte aus Holz zur weiteren Bearbeitung hergestellt werden. Das sind zum Beispiel Maschinen zum Schälen, Rundfräsmaschinen, Profilieranlagen, Anfas- und Anspitzmaschinen und sowie Sägen.

Holzabfälle | Jede Aktivität, um die Holzverwendung zu maximieren. Die Abfälle der Sägewerke werden unter anderem zu Holzfaserprodukten, OSB-Platten, Biomasse und Brennholz weiterverarbeitet. Hier sind beispielsweise Fördersysteme und Siebe zur Sortierung und Chargierung von Hackschnitzeln, Spänen und Sägemehl zu erwähnen.

Wenn Ihre Branche in der vorstehenden Aufzählung nicht enthalten war, können wir Sie sicher trotzdem unterstützen. Für spezifische Fragen zu Anwendungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Am besten kontaktieren Sie uns jetzt gleich, um herauszufinden, welche Unterstützung wir Ihnen anbieten können.